Truck 

Volles Sortiment – MAN stellt seine Van- und Lkw-Produktneuheiten für das Jahr 2018 vor

Mit dem neuen MAN TGE erweitert das Münchner Traditionsunternehmen sein Angebot zum Fullrange Anbieter. Seit April dieses Jahres runden die leichten Transporter mit dem Löwen im Kühlergrill das Produktportfolio von MAN nach unten ab. Damit wächst das zukünftige Geschäftsfeld um Transportaufgaben von 3 bis 44 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht. Zusammen mit zahlreichen Neuerungen bei den Lkw-Baureihen startet MAN nun erstmals als Vollsortimenter in das Jahr 2018.

  • MAN mit Vollsortiment von 3 bis 44 Tonnen
  • Neuer MAN TGE und sofort verfügbare Branchenfahrzeuge „Vans to go“
  • MAN Lkw-Baureihen mit neuem Innenraum- und Bedienkonzept
  • Neuer D08SCR-Motor für MAN TGL und TGM
  • Serienmäßige RIO-Box bei allen neuen MAN Lkw mit Euro 6 in Europa

Mit dem neuen MAN TGE betritt die Münchner Traditionsmarke erstmals die Transporter-Welt. Seit April läuft die Produktion, nur einen Monat zuvor startete der offizielle Verkauf. Damit überträgt MAN das gewohnt kundenorientierte Lkw-Geschäft in die Klasse der Transporter. Hierbei besticht der Neuzugang mit seiner Variantenvielfalt. Neben dem geschlossenen Kastenwagen und verglasten Kombi bereichern die Fahrgestelle mit Einzel- und Doppelkabine das Portfolio an Karosserieformen. Ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,0 bis 5,5 Tonnen sowie sparsame und robuste Antriebe mit Leistungen von 102 bis 177 PS machen ihn zur idealen leichten Transportlösung in Bau, Handwerk und Personenbeförderung aber auch für vielfältige Anwendungen in der Verteiler-Logistik. Mit Vans to go stellt MAN in Barcelona erstmalig sein Angebot sofort verfügbarer Komplettfahrzeuge für den TGE mit Aus- und Aufbauten direkt ab Werk vor.

Im mittleren Lkw-Segment fahren MAN TGL und TGM unter anderem mit einem neuen Motor mit neuen Leistungsstufen vor. Die neue MAN D08SCR-Motorgeneration zeichnet sich durch ihre rein auf SCR-Technologie beruhende Abgasnachbehandlung und einen einfacheren Aufbau aus. Dies erweitert sowohl das Einsatzspektrum, dient der Wartungsfreundlichkeit und stärkt die Zuverlässigkeit. Außerdem konnte MAN den Verbrauch des neuen Aggregates noch einmal um 5,5 Prozent reduzieren. Neue Funktionen für das TipMatic-Getriebe kommen Fahrkomfort und Effizienz bei TGL und TGM zusätzlich zu Gute. Im Inneren der Kabine erfährt der Arbeitsplatz durch neue Bedienelemente eine weitere Aufwertung und wird für den Fahrer noch anwendungsfreundlicher.

Während sich die neue Innenraumgestaltung bei den kurzen C- und M-Fahrerhäusern vor allem rund um den Arbeitsplatz findet, profitiert der Fahrer in den langen L-, LX-, XL-, XLX- und XXL-Fahrerhäusern, wie sie vor allem bei MAN TGX und TGS zum Einsatz kommen, zusätzlich von einer überarbeiteten Gestaltung des Wohnbereiches. Dazu gehört neben dem neuen voll unter der Liege versenkbaren Kühlschrank ein neues Ablagen- und Leuchtenangebot. Über ein neues Bedienkonzept lassen sich alle wichtigen Komfortfunktionen steuern. Für einen erholsamen Schlaf sorgt darüber hinaus bei der TGX-Baureihe ein Akustikpaket, das mit umfangreichen Dämmmaßnahmen das Geräuschniveau in der Kabine noch einmal merklich reduziert.

Damit auch Stausituationen und zäh fließender Verkehr den Fahrer so wenig wie möglich ermüden, hat MAN den Abstandstempomaten ACC in seiner neuen Variante mit einer Stop-and-Go-Funktion ausgestattet. Sie regelt den Abstand zum Vorausfahrenden auch bei niedrigen Geschwindigkeiten automatisch, bremst das Fahrzeug, wenn nötig, bis zum Stillstand und fährt bei kurzen Stopps auch selbstständig wieder an. So schwimmt der Fahrer auch im Stop-and-Go-Verkehr entspannt und stressfrei mit.

Damit Kunden mit ihrem MAN bei ihren Logistikabläufen ebenso optimal im Fluss bleiben, ist seit August jeder Neu-Lkw mit dem Löwen im Kühlergrill in Europa, der die Euro 6-Norm erfüllt, mit einer RIO-Box ausgestattet. Sie eröffnet als technische Schnittstelle den Zugang zu RIO, dem neuen Digitalangebot von Volkswagen Truck & Bus. Hiermit wird bei MAN der erste Baustein für eine Infrastruktur gelegt, deren Services in Zukunft die gesamte Transport- und Logistikbranche vernetzen können. Über die cloud-basierte Technologielösung RIO können Kunden bald zentral auf die unterschiedlichsten Daten ihrer Flotte zugreifen sowie zahlreiche Services aus der Transport- und Logistik-Branche nutzen.


Alle aufklappenAlle zuklappen