Truck  |  Corporate  |  MAN SE  |  Investor Relations  |  Bus 

MAN steigert Umsatz im ersten Halbjahr

Höhere Absatzzahlen, geringerer Auftragseingang – Ausblick bestätigt

Die MAN Gruppe – bestehend aus den Unternehmen MAN Truck & Bus und MAN Latin America – blickt auf eine positive erste Hälfte des Geschäftsjahres 2019 zurück.

Das Unternehmen erzielte im ersten Halbjahr 2019 Umsatzerlöse in Höhe von 6,3 Mrd €, und damit um 8 % mehr als im Vorjahr. Der Absatz der MAN Gruppe stieg um 10 % auf 71 814 (65 356) Fahrzeuge.

„Wir profitieren dabei vor allem von unserer guten Stellung auf dem europäischen Nutzfahrzeugmarkt sowie der konjunkturellen Erholung in Brasilien“, erklärt Joachim Drees, Vorsitzender des Vorstands der MAN SE.

Der Auftragseingang der MAN Gruppe lag in den ersten sechs Monaten mit 6,8 Mrd € (7,2 Mrd €) um 6 % unter dem Vorjahreswert.

Die MAN Gruppe erwirtschaftete ein Operatives Ergebnis von 248 Mio €, und damit in etwa auf Vorjahresniveau (255 Mio €). Die Operative Rendite betrug 4,0 % (4,4 %).

Insgesamt erreichte die MAN Gruppe in den ersten sechs Monaten ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 430 Mio € (407 Mio €).

Der Vorstand der MAN SE erwartet für das Jahr 2019 ein leichtes Umsatzwachstum. Zudem wird erwartet, dass das Operative Ergebnis und die Operative Rendite der MAN Gruppe sich 2019 gegenüber dem Vorjahr spürbar verbessern werden.