Corporate  |  Turbomachinery  |  MAN SE 

MAN liefert Kompressor-Technologie für ein Großprojekt zur Produktion von synthetischen Kraftstoffen in China

MAN Diesel & Turbo hat die Zuschläge für ein Großprojekt zum Bau von insgesamt elf Turbomaschinen-Strängen in China bekommen. Der Auftragswert beträgt mehr als 125 Millionen Euro.

Kompressor

Am Standort Yinchuan in der Region Ningxia entstehen unter der Regie von Linde und Hangyang derzeit Luftzerlegungsanlagen für eine der weltweit größten Produktionsstätten zur Kohleverflüssigung, ein sogenanntes „Coal-to-Liquide“-Werk. Damit wird es möglich sein, aus den regional reichlich vorhandenen Kohlevorkommen synthetische Kraftstoffe und andere Kohlenwasserstoffe herzustellen.

Der dazu eingesetzte chemische Prozess benötigt große Mengen Sauerstoff. Die bestellten Turbomaschinen kommen in einer Luftzerlegungsanlage zum Einsatz, die täglich etwa 40.000 Tonnen Sauerstoff aus der Umgebungsluft generieren wird. Betreiber der Anlage ist das Unternehmen Shenhua Ningxia Coal Industry Group Co., Ltd.

„Dieser Großauftrag bestätigt uns darin, dass wir die heutigen Anforderungen solcher Mega-Anlagen bereits frühzeitig erkannt und entsprechend reagiert haben“, freut sich Dr. René Umlauft, CEO der MAN Diesel & Turbo, „Der in allen elf Maschinensträngen eingesetzte MAX1-Axialkompressor war das anspruchsvollste Verdichter-Entwicklungsprojekt unserer Unternehmensgeschichte, das sich nun einmal mehr bezahlt macht.“

Jeder Maschinenstrang setzt sich aus drei verschiedenen MAN-Produkten zusammen: Einem sechsstufigen MAX1-Axial/Radial-Kompressor, einem ebenfalls sechsstufigen Getriebekompressor sowie einer Kondensationsdampfturbine, die als Antrieb beider Kompressoren dient.

Der MAX1-Axialkompressor gilt als technologischer Meilenstein. Er ist das Ergebnis mehrjähriger intensiver Entwicklungsarbeit, die 2011 abgeschlossen wurde. Gemeinsam mit dem Partner MTU Aero Engines hatte MAN Diesel & Turbo bei dessen Konstruktion erstmalig die Vorzüge von Industrieverdichtern – wie robustes Design und hoher Wirkungsgrad – mit dem Vorteil von Gasturbinenverdichtern und Flugzeugtriebwerken – der besonders hohen Leistungsdichte – vereint.