MAN SE  |  MAN Latin America 

MAN liefert 22 rollende Kommunikationszentralen zur WM

Fahrzeuge unterstützen Sicherheit bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien

Rollende Kommunikationszentrale vor einem Stadion

MAN Latin America trägt zur Veranstaltungssicherheit während der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien bei. In den zwölf Spielstädten kommen 22 Lkw der Baureihe Constellation 15.190 als rollende Kommunikationszentralen zum Einsatz. Die Fahrzeuge verfügen über einen 190 PS starken MAN-Motor mit hochwertiger Technologie zur Abgasnachbehandlung. Sie eignen sich ideal für Einsätze über kurze und mittlere Entfernungen, die hohe Geschwindigkeit und Beweglichkeit erfordern.

Truckvan, einer der größten brasilianischen Hersteller maßgefertigter Anhänger und Sattelauflieger, hat jedes Fahrgestell mit einer erhöhten Beobachtungsplattform ausgerüstet. Das integrierte Bildüberwachungssystem umfasst 14 Kameras, die scharfe Aufnahmen von Objekten in bis zu drei Kilometern Entfernung liefern. Das System befindet sich unter einer vollautomatisierten Abdeckplatte an einem 15 Meter hohen Teleskopmast. Vom mit Überwachungsmonitoren ausgestatteten Kontrollraum aus werden Mast, Lüftung, Lampen, Sirenen sowie alle weiteren Systemfunktionen gesteuert.

Jedes Fahrzeug verfügt zudem über eine gesonderte WLAN- und Funknetzanbindung. Polizeibeamte können die erfassten Aufnahmen im Radius von 500 Metern jederzeit auf ihren Tablets oder Mobiltelefonen mitverfolgen. Die Geräte übermitteln wichtige Daten umgehend an die integrierten Leitstellen und regionalen Kommandozentralen. Erstmals vorgestellt wurde das Spezialfahrzeug jetzt auf der Sicherheitsmesse LAAD Security 2014 in Rio de Janeiro auf dem Stand von MAN Latin America.