Events & Fairs 

MAN TGL – der Einstieg in die Trucknology® Generation

MAN TGL – der Einstieg in die Trucknology® Generation

Der MAN TGL läuft als zweiachsiges Chassis mit Straßenantrieb in einer großen Variantenvielfalt in der Gewichtsklasse von 7,49 bis 12 Tonnen vom Band. Für Sicherheit spricht, dass auch diese Baureihe mit ESP (Elektronisches Stabilitäts-Programm) ausgestattet werden kann – heute noch keine Selbstverständlichkeit in dieser Fahrzeugklasse! Das Motorenprogramm bietet leistungsfähige 4- und 6-Zylinder-Motoren mit Abgasrückführung und Common Rail-Einspritzung von 110 kW (150 PS) bis 184 kW (250 PS). Alle Leistungsstufen erfüllen wahlweise – je nach Markterfordernis – die Abgaseinstufungen Euro 4, Euro 5 oder den gegenwärtig anspruchsvollsten Abgasstandard EEV – und das ohne Zugabe eines weiteren Betriebsstoffes, wie zum Beispiel AdBlue®. Das macht sich bei den Kommunalfahrzeugen in Form von mehr Anbauplatz am Rahmen und höherer Nutzlast positiv bemerkbar, da kein zusätzlicher Tank montiert werden muss. Zudem erhöht sich die Betriebssicherheit, denn der Fahrer tankt nur Diesel. Eine Erleichterung stellt das automatisierte Schaltgetriebe MAN TipMatic® dar, denn es entlastet den Fahrer von der Schaltarbeit, so dass er sich ganz auf den Straßenverkehr und seine Arbeit konzentrieren kann.

Groß zeigt sich der „Kleine“ von MAN bei den wählbaren Radständen und Fahrerhäusern. Hierzu gehört auch die geräumigste Doppelkabine in dieser Klasse mit Platz für bis zu sieben Personen. Ihre Vierersitzbank besteht aus Sitzfläche, einzelnen Rückenlehnen mit Kopfstütze und Dreipunkt-Automatikgurten. Fertigung und Innenausbau der Doppelkabine erfolgen zusammen mit den anderen Fahrerhausmodellen in vollverzinkter Ganzstahlausführung im MAN Werk in Steyr.

So eignet sich der MAN TGL hervorragend als Dreiseitenkipper, Absetz- oder Abrollkipper, als Kehrmaschine, Hubarbeitsbühne, Müllsammel- oder Kanalreinigungsfahrzeug – um nur einige Beispiele aus einer großen Verwendungsvielfalt zu nennen.