Engines & Components 

MAN Engines mit ersten IMO Tier III-Motoren für Arbeitsboote am Markt

Leistungen von 551 bis 1.213 kW ab sofort lieferbar; kostengünstige SCR-only-Lösung; Technologie bei MAN seit 2006 im Serieneinsatz

Zwei MAN D2862 LE469 Feldversuchsmotoren mit jeweils 1.029 kW (1.400 PS) bei 2.100 rpm sowie modularem Abgasnachbehandlungssystem. Erfolgreich eingesetzt werden diese in dem Lotsenboot Luna im Hafen Rotterdam.

MAN Engines – eine Geschäftseinheit von MAN Truck & Bus – bietet für die Abgasstufe IMO Tier III bereits heute 12-Zylinder-Motoren für Arbeitsboote mit einem durchgängigen Leistungsspektrum von 551 bis 1.213 kW, welche ab sofort lieferbar sind. Dies ist besonders für Kunden in Kanada und in den US Ost- und Westküsten-Emission Control Areas (ECA) interessant, für die bereits die um ca. 70 Prozent verschärften Grenzwerte gegenüber IMO Tier II gelten. Kunden in den Emission Control Areas (ECA) Nordsee und Ostsee können sich mit dem Motorenangebot von MAN Engines bereits heute auf die ab dem 1. Januar 2021 verpflichtend geltenden Grenzwerte vorbereiten.

Lösung für die Erfüllung der Grenzwerte von IMO Tier III ist das modulare Abgasnachbehandlungssystem von MAN Engines, welches auf der SMM vergangenes Jahr vorgestellt wurde. Das System überzeugt durch seine hohe Flexibilität und enorme Kompaktheit und wird damit den unterschiedlichsten Anforderungen in der Berufsschifffahrt gerecht. Die modulare AGN erlaubt über variabel positionierbare Einzelkomponenten des SCR-Katalysators unterschiedlichste Einbauvarianten und ermöglicht eine bedarfsgerechte und flexible Systemintegration. Doch das grundsätzlich wartungsfreie Abgasnachbehandlungssystem besticht nicht nur durch seine Kompaktheit und Flexibilität, sondern auch durch sein geringes Gewicht.

Auch hier erweist sich der Verzicht auf eine aufwändige Abgasrückführung sowie auf platzraubende und schwere Komponenten wie Dieselpartikelfilter und Oxydationskatalysator als Schlüssel zu Kosteneinsparungen und verringerter Komplexität des Systems.

Die modulare Abgasnachbehandlung von MAN Engines wurde bereits Ende 2017 auf der International Workboat Show in New Orleans, LA in den USA vorgestellt. Die Basis für die Lösung zur Erfüllung von IMO Tier III bildet das Know-how der MAN Truck & Bus SE, die SCR-Systeme als führender europäischer Nutzfahrzeughersteller bereits seit 2006 in den konzerneigenen LKWs in der Großserie erfolgreich zum Einsatz bringt. Darüber hinaus profitiert MAN Engines von den Erfahrungen bei Einbau und Installation aus der Landtechnik und dem Industriebereich, wo die Technologie schon seit 2015 für Reihen- und V-Motoren in Serie verwendet wird. Auch in momentan laufenden Feldversuchen für Arbeitsboote beweist die AGN ihre Praxistauglichkeit.

Download Bild

Mit dem modularen Abgasnachbehandlungssystem sind für IMO Tier III aktuell 12-Zylinder-Motoren von MAN Engines mit Leistungen von 551 bis 1.213 kW lieferbar.

Download Bild

Zwei von unzähligen Varianten für den flexiblen Einbau der modularen Abgasnachbehandlung von MAN Engines, die für maximale Flexibilität steht.

Download Bild