Events & Fairs  |  Bus 

MAN BusDays NEOPLAN in Zahlen

0,36 – Das ist der Luftwiderstandsbeiwert (cW) des aktuellen NEOPLAN Cityliner. Er ist damit der windschnittigste Serien-Reisebus der Welt. Im Vergleich zu einem konventionellen Bus ist die Windlast, die auf den Bug des Fahrzeuges wirkt, beim Cityliner um fast ein Drittel geringer. Das bedeutet: weniger Fahrtwindgeräusche und niedriger Kraftstoffverbrauch.

3 – Schlafzimmer mit je einem Bad sind im Oberdeck eines Skyliner-Wohnmobils untergebracht, das im Jahr 1980 an einen vermögenden Kunden aus Saudi-Arabien ausgeliefert wird.

3:2 – lautete das Ergebnis des WM-Fußballfinales Deutschland – Ungarn im Jahr 1954. Ein NEOPLAN brachte die deutschen Kicker damals zum Spiel nach Bern. Im Kinofilm „Das Wunder von Bern“ von Regisseur Sönke Wortmann spielt deshalb der NEOPLAN SH8 eine im wahrsten Sinne des Wortes „bewegende Rolle“.

9 – Tonnen wiegt der erste Vollkunststoffbus der Welt, den NEOPLAN 1988 unter der Bezeichnung MIC (Metroliner in Carbondesign) auf den Markt bringt. Damit ist der MIC nur halb so schwer wie ein konventioneller Bus in Stahlbauweise. Das fortschrittliche Konzept kann sich allerdings nicht durchsetzen: Die Fertigung ist zu teuer, außerdem bringt die leichte Omnibuszelle auch Nachteile für den Fahrkomfort mit sich.

13 – ist in diesem Falle ausnahmsweise eine Glückszahl: So viele Fußballvereine im In- und Ausland setzen aktuell auf Busse von NEOPLAN und bringen ihre Spieler damit sicher und entspannt zu den Stadien. Die Liste der Vereine reicht von Roter Stern Moskau über FC Brügge und FC Chelsea bis zum TSV 1860 München.

15 – Im Jahr 1992 stellt NEOPLAN auf der IAA den Megaliner mit 15 Meter Länge vor – obwohl das Gesetz diese Länge damals nicht zulässt. Doch NEOPLAN kämpft und erwirkt ein Jahr später eine Ausnahmegenehmigung für Deutschland. Bis zur europäischen Umsetzung vergehen weitere elf Jahre. Seit 2004 dürfen Omnibusse in ganz Europa bis zu 15 Meter lang sein.

20 – Grad beträgt die Abweichung von der Senkrechten für die vorne schräg gestellten Fensterholme bei allen aktuellen NEOPLAN Premium-Reisebussen. Dieses Stilelement ist seit dem Typ „Hamburg“ prägend für die NEOPLAN-Busse. Der Winkel veränderte sich im Laufe der Zeit in mehreren Schritten je nach Modell von 17 oder 18 auf heute 20 Grad.

10 x 2 – Für den ersten NEOPLAN-Bus, der Anfang 1990 in die neuen Bundesländer geliefert wurde, zahlte die Firma Haubold aus Sachsen-Anhalt 10 Ost-Mark und 10 D-Mark an.

26 – Kilogramm CO2 pro Person stößt ein NEOPLAN-Bus durchschnittlich auf der 800 Kilometer langen Fahrt von Hamburg nach München aus. Für dieselbe Strecke mit der Bahn entstehen 34 Kilogramm CO2 pro Person, mit dem Flugzeug sind es gar 101 Kilogramm CO2. Damit ist der Bus das umweltfreundlichste Verkehrsmittel.

50 – Kilowatt Gesamtkühlleistung erreicht die Klimaanlage im Doppeldeckerbus NEOPLAN Centroliner DD, der im arabischen Emirat Dubai im öffentlichen Nahverkehr eingesetzt wird. Um diese hohe Kühlleistung zu erreichen, wird eigens ein Pkw-Motor als Klimakompressor eingesetzt. Damit ist der so genannte Dubai-Doppeldecker von NEOPLAN der größte rollende Kühlschrank der Welt.

144 – Passagiere hatten im Doppeldecker-Gelenkbus NEOPLAN Jumbocruiser Platz. Damit fand der weltgrößte straßentaugliche Omnibus Eingang ins Guinness Buch der Rekorde.

mindestens 1.500.000 – Kilometer Laufleistung sind für die Motoren in NEOPLAN-Bussen kein Problem. Das entspricht einer 38-fachen Erdumrundung. Darauf sind die Common Rail-Motoren von MAN konstruktiv ausgelegt. Das Gros der Motoren erreicht aber weitaus höhere Laufleistungen.