Power Plants 

Erfolg für MAN in der Karibik

Kubanischer Vizepräsident eröffnet 184 MW Kraftwerk

Alfredo Rivero Quintas, Director General, Moa Power Plant, bei der Eröffnungsrede.

In der kubanischen Stadt Moa hat der Vizepräsident des kubanischen Ministerrates, Commandante Ramiro Valdez, eines der größten Kraftwerke eingeweiht, die MAN Diesel & Turbo in der Karibikregion bisher gebaut hat. Die 600 Meter von der Küste entfernt gelegene Anlage in der Nähe der Stadt Moa, 900 Kilometer südöstlich von Havanna, verfügt über eine elektrische Gesamtleistung von 184 MW und wird etwa 270.000 kubanische Haushalte mit Strom versorgen. Moa ist eine Industriestadt an Kubas Nordostküste, die stark vom Nickelabbau geprägt ist.

Im Zuge der Eröffnungsfeierlichkeiten startete der Commandante einen der Motoren und synchronisierte ihn mit dem öffentlichen Stromnetz. Eigentümer und Betreiber des neuen Kraftwerks ist Energoimport. Das Staatsunternehmen zeichnet für die Beschaffung und den Import sämtlicher Waren und Dienstleistungen im Bereich Elektrizität verantwortlich.

„Wir sind stolz auf unsere langfristige und vertrauensvolle Geschäftsbeziehung mit Energoimport, für die wir in der Vergangenheit bereits neun Kraftwerke gebaut haben. Dieses ist das zehnte und hoffentlich nicht das letzte. MAN Diesel & Turbo möchte auch weiterhin zum Wachstum des kubanischen Energiemarktes beitragen“, so Howard Barnes, Senior Vice President von MAN Diesel & Turbo und Global Head of Sales der Kraftwerkssparte von MAN.

MAN Diesel & Turbo führte beim Bau des neuen Kraftwerks das Basic- und Detail-Engineering durch, lieferte Motoren und Ausrüstung und überwachte die Inbetriebnahme der Anlage. Dabei kommen zehn Gensets mit MAN 18V 48/60B-Motoren und einer Leistung von je 18,4 MW zum Einsatz, die Grundlast für das kubanische Stromnetz bereitstellen. MAN Diesel & Turbo lieferte auch die Brandmeldesysteme und -schutzanlagen sowie Klima- und elektrische Anlagen und das Steuerungssystem.

„Wir sind sehr erfreut über die professionelle und konstruktive Zusammenarbeit und die Koordination mit dem Team von MAN während des Designs, des Baus und der Inbetriebnahme des Kraftwerks“, sagte Alfredo Rivero Quintas, Director General, Moa Power Plant.

Das Kraftwerk wird mit Schweröl betrieben, das in zwei rund zwölf Kilometer vom Kraftwerk entfernten Tanks im Hafen von Moa gelagert und über eine Pipeline zum Tanklager des Kraftwerks transportiert wird.