Bus 

400. NEOPLAN Cityliner als luxuriöser Mannschaftsbus für den Fußballclub 1. FC Köln

Komplettierte P remiumreisebus-Baureihe ist seit 2006 mit 400 verkauften Bussen ein voller Erfolg

  • NEOPLAN Cityliner C mit Sicherheits-Vollausstattung
  • Beleg für das NEOPLAN "Individual" Ausstattungskonzept
  • Fahrzeug läuft bei Schilling Omnibusverkehr für den 1. FC Köln

Der Erstligaaufsteiger 1. FC Köln fährt künftig mit einem 12,99 m langen NEOPLAN Cityliner C zu seinen Auswärtsspielen. Die beiden Geschäftsführer des Unternehmens Schilling Omnibusverkehr, Karl Kläs und Karl Schroeteler sowie der Gesellschafter Werner Böllinger, Sprecher des Vorstands KVB AG, übergaben den Bus am Kölner Rheinufer an den Manager des 1.FC Köln, Michael Meier. Zuvor hatten Karl und Marcel Kläs das Fahrzeug direkt im NEOPLAN Werk Pilsting übernommen, wo der Dreiachser mit der prestigeträchtigen Produktionsnummer 400 vom Band gelaufen war. Die erste Tour des neuen Vereinsbusses, der weitgehend exklusiv für den Verein eingesetzt wird, ging mit Stammfahrer Michael Liebetrut nach Freiburg zum Halbfinale der U19-Mannschaft.

Das seit 2005 zur KVB Köln gehörende Unternehmen Schilling Omnibusverkehr ist seit 1995 NEOPLAN und MAN Kunde und betreibt vornehmlich Linienbusverkehr. Im gesamten Unternehmen sind 290 Mitarbeiter beschäftigt, die Wartung der Fahrzeuge wird von der eigenen Werkstattgesellschaft M.K. Fahrzeugservice sichergestellt. Der Fuhrpark besteht derzeit aus rund 130 Fahrzeugen, darunter bereits drei Cityliner-Zweiachser der neuen Generation sowie weitere NEOPLAN und MAN Modelle. Die neuen Reisebusse wurden vor allem wegen der kompletten Sicherheitsausstattung mit Kurvenlicht, ESP, ACC und LGS beschafft, wie Marcel Kläs, bei SOV für Marketing und Controlling zuständig, betont. Der neue VIP-Bus bietet zudem das aktive Sicherheitsfahrwerk CDS (Comfort Drive Suspension), das die Fahrzeugstabilität in Kurven nochmals deutlich verbessert. Dazu kommen Features wie die elektronische Reifendrucküberwachung aller Reifen und eine Brandmeldeanlage im Motorraum. Das Fahrzeug ist zusätzlich mit dem neuen LED-Tagfahrlicht ausgestattet, das den auffälligen NEOPLAN Klarglas-Scheinwerfern zu noch größerer Aufmerksamkeit am Tage verhilft.

Neben der Standardausstattung mit 440 PS starkem Euro 4 Common Rail-Motor, der mit der MAN PURE DIESEL Technologie die geforderten Abgaswerte erreicht, sowie manuellem Sechs-Gang-Getriebe bietet der Wagen alle Ausstattungsdetails, die in der NEOPLAN „Individual“ Linie erhältlich sind und zu großen Teilen mit Systempartner Frenzel realisiert wurden. Hierzu zählen neben der aufwändigen Küche im Mittelgang mit Mikrowelle und zwei Zusatzkühlschränken, den 30 komfortablen Sitzen des Typs Kiel Avance Esprit 1020 auch drei elektrisch versenkbare Clubtische sowie sechs Sitze mit elektrisch verstellbaren Beinauflagen. Alle Sitze sind mit hochwertigem Leder bezogen und im Kopfteil mit dem bekannten Geißbock-Vereinslogo versehen.

Kein moderner Mannschaftsbus kommt ohne Multimedia-Equipment aus. Schon in der Basisausstattung bietet NEOPLAN ein umfangreiches Media-Pack mit USB-Schnittstelle, Freisprechanlage und iPod-Anschluss an. Diese gute Grundlage wird im FC-Bus um ein Vielfaches übertroffen mit einem veritablen Mediacenter, Achtkanalaudioanlage mit Anschlüssen an allen Sitzen, diversen TFT-Farbmonitoren, digitalem DVB-T-Fernsehempfang und WLAN-Internetvernetzung. Den Spielern kann also keines der eigenen Tore in der Rückschau nach dem Spiel entgehen. Auch Trainer Christoph Daum kann sich entspannt zurücklehnen auf seinem VIP-Platz in der ersten Reihe: Hier stehen ihm neben der besten Aussicht nach vorne ein versenkbarer Monitor mit Video/DVD- und Laptop-Anschlussmöglichkeit sowie TV-Karte, Bordmikrofon für die letzen heißen Spieltipps sowie diverse Ablagen zur Verfügung.

Mit diesem aussergewöhnlichen Fahrzeug macht NEOPLAN einmal mehr seine Führungsposition im Bereich der hochindividualisierten Premiumreisebusse deutlich, die auch in Zukunft entweder direkt im Werk Plauen oder mit langjährigen, zertifizierten Ausbauern gemeinsam gefertigt werden.