MAN-Aktie

Geschäftsjahr 2018 - Jährliche Barausgleichszahlung

Zwischen der TRATON SE (vormals Volkswagen Truck & Bus GmbH, Volkswagen Truck & Bus AG bzw. TRATON AG) als herrschender Gesellschaft und der MAN SE als beherrschter Gesellschaft galt für das Geschäftsjahr 2018 noch ein Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag (BGAV), der mit Wirkung zum 1. Januar 2019, 0:00 Uhr, gekündigt wurde.

Aufgrund des BGAV schüttet die MAN SE keine Dividende aus. Stattdessen erhalten die Aktionäre der MAN SE für das Geschäftsjahr 2018 eine Barausgleichszahlung der TRATON SE. Die Ausgleichszahlung beträgt 5,10 € (netto nach Abzug von Körperschaftsteuern und Solidaritätszuschlag) je MAN-Stammaktie bzw. MAN-Vorzugsaktie. Dies ergibt sich aus einer gerichtlich festgesetzten Brutto-Ausgleichszahlung von 5,47 € je MAN-Stammaktie bzw. MAN-Vorzugsaktie.

Die Barausgleichszahlung ist am ersten Bankarbeitstag nach der ordentlichen Hauptversammlung 2019 (Termin siehe Finanzkalender) fällig. Diese erhalten nur die MAN-Aktionäre, die zum Zeitpunkt der Fälligkeit Aktionäre der MAN SE sind. Macht(e) der MAN-Aktionär aufgrund der Kündigung des BGAV von seiner Möglichkeit Gebrauch, die von Ihm gehaltenen MAN-Aktien bis zum 4. März 2019 anzudienen, hat er somit keinen Anspruch auf die Barausgleichszahlung für das Geschäftsjahr 2018.

Nachzahlung des erhöhten Ausgleichs („Garantiedividende“) für das Geschäftsjahr 2013

Gemäß dem Berichtigungsbeschluss des Oberlandesgerichts (OLG) München vom 17.12.2018 erhöht sich die Garantiedividende für das Geschäftsjahr 2013 von 3,07 € (netto nach Abzug von Körperschaftsteuern und Solidaritätszuschlag) auf 5,10 € (netto nach Abzug von Körperschaftsteuern und Solidaritätszuschlag) je MAN-Stammaktie bzw. MAN-Vorzugsaktie. Dies ergibt sich aus einem gerichtlich festgesetzten Brutto-Ausgleich von 5,47 € je MAN-Stammaktie bzw. MAN-Vorzugsaktie.

Aktionäre, die am Stichtag 15.05.2014 MAN-Aktien gehalten und daher für das Geschäftsjahr 2013 die ursprünglich festgesetzte Garantiedividende von 3,07 € (netto nach Abzug von Körperschaftsteuern und Solidaritätszuschlag) je MAN-Aktie erhalten haben, erhalten hierauf eine entsprechende Nachzahlung („Garantiedividendenergänzung“).

Die Zahlung der Garantiedividendenergänzung erfolgt unabhängig von einer etwaigen Annahme des bis zum 4.3.2019, 24:00 Uhr bestehenden Barabfindungsangebots 2019 (siehe Rubrik „Aktien Transaktion“).

Die Auszahlung erfolgt in zwei Schritten.

Auszahlung 1:

Zunächst erfolgt eine Auszahlung von 1,52 € je am Stichtag gehaltener MAN-Aktie. Auszahlung 1 erfolgt analog der Handhabung bei der ursprünglichen Zahlung der Garantiedividende für das Geschäftsjahr 2013 voraussichtlich am 27.02.2019 mit Valuta 27.02.2019 durch die Clearstream Banking AG.

Auszahlung 2:

Eine zusätzliche Auszahlung von 0,51 € je MAN-Aktie erfolgt an solche MAN-Aktionäre und für solche MAN-Aktien, die der jeweilige Aktionär am Stichtag 15.05.2014 gehalten und nicht im Rahmen des Abfindungsangebots 2018 gemäß Ziffer 5.1 des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags bis zum 12.10.2018 der TRATON SE (vormals TRATON AG) angedient hat. Die Überweisung der Auszahlung 2 durch die Zentrale Abwicklungsstelle an die Depotbanken wird voraussichtlich am 06.03.2019 erfolgen für alle Voraussetzungen, die bis 27.02.2019 bei der Abwicklungsstelle eingereicht und überprüft wurden. Die termingerechte Gutschrift an die nachbesserungsberechtigten Aktionäre erfolgt durch die Depotbanken.

Nachbesserungsberechtigten Aktionären, die die von ihnen am Stichtag gehaltenen MAN-Aktien im Rahmen des Abfindungsangebots 2018 gemäß Ziffer 5.1 des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags bis zum 12.10.2018 der TRATON SE angedient haben, steht die Auszahlung 2 nicht zu. Diese Aktionäre haben nur Anspruch auf die Auszahlung 1.