MAN-Aktie

Geschäftsjahr 2018 - Jährliche Barausgleichszahlung

Zwischen der TRATON SE (vormals Volkswagen Truck & Bus GmbH, Volkswagen Truck & Bus AG bzw. TRATON AG) als herrschender Gesellschaft und der MAN SE als beherrschter Gesellschaft galt für das Geschäftsjahr 2018 noch ein Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag (BGAV), der mit Wirkung zum 1. Januar 2019, 0:00 Uhr, gekündigt wurde.

Aufgrund des BGAV schüttete die MAN SE selbst keine Dividende aus. Stattdessen erhielten die Aktionäre der MAN SE für das Geschäftsjahr 2018 eine Barausgleichszahlung der TRATON SE. Die Ausgleichszahlung betrug 5,10 € (netto nach Abzug von Körperschaftsteuern und Solidaritätszuschlag) je MAN-Stammaktie bzw. MAN-Vorzugsaktie. Dies ergab sich aus einer gerichtlich festgesetzten Brutto-Ausgleichszahlung von 5,47 € je MAN-Stammaktie bzw. MAN-Vorzugsaktie.

Die Barausgleichszahlung war am ersten Bankarbeitstag nach der ordentlichen Hauptversammlung 2019 fällig. Die Zahlung erhielten nur die MAN-Aktionäre, die zum Zeitpunkt der Fälligkeit Aktionäre der MAN SE waren. Machte der MAN-Aktionär aufgrund der Kündigung des BGAV von seiner Möglichkeit Gebrauch, die von Ihm gehaltenen MAN-Aktien bis zum 4. März 2019 anzudienen, hatte er folglich keinen Anspruch auf die Barausgleichszahlung für das Geschäftsjahr 2018.